"NIE MEHR 3.LIGA - MACHDEBURCH IS UFFJESTIEJEN!

12.08.2018 | 15:30 Erzgebirge Aue - 1. FC Magdeburg -:-

Bericht folgt...

05.08.2018 | 13:30 1. FC Magdeburg - FC Sankt Pauli 1:2

Nach einer kurzen Kennenlernphase legten beide Teams gleich ein ordentliches Tempo vor. Die Magdeburger waren zielstrebiger und kamen in der fünften Minute zur ersten Chance, und das war eine richtig gute. Philip Türpitz steckte herrlich zu Christian Beck durch, der im letzten Moment an Hamburgs Keeper Robin Himmelmann scheiterte. Der FCM zelebrierte sein bekanntes Spiel und versuchte, aus einer kompakten Abwehr heraus mit gepflegtem Kurzpassspiel den Gegner zu knacken.

Ein anderes Mittel waren lange Pässe, und das probierte Magdeburg in der 16. Minute mit Erfolg. Aus dem Mittelfeld erreichte eine weite Flanke Stürmer Beck, der das Leder unter Kontrolle brachte und mit einem fulminanten Schuss ins rechte Eck die Magdeburger in Front brachte. In der MDCC-Arena war die Hölle los. Doch danach verpassten es die Magdeburger, konsequent die Räume dicht zu machen. Und das eröffnete den Gästen Möglichkeiten. Die Nordlichter bekamen langsam Oberwasser und erzielten in der 29. Minute den Ausgleich. Michel Niemeyer klärte zu kurz an der Strafraumgrenze. St. Pauli-Kicker Christopher Buchtmann kam in Ballbesitz, zog ab und traf aus 17 Metern zum 1:1. So ging es auch in die Pause.

Sommerfahrplan Testspielergebnisse
30.06.18 13:30 | Brandenburger SC Süd - 1. FC Magdeburg (0:6)
30.06.18 16:00 | FSV Optik Rathenow - 1. FC Magdeburg (0:0)
07.07.18 12:00 | Eintracht Norderstedt - 1. FC Magdeburg (1:2)
07.07.18 14:00 | TV Askania Bernburg - 1. FC Magdeburg (0:6)
11.07.18 18:00 | VfB Lübeck - 1. FC Magdeburg (2:2)
14.07.18 14:00 | 1. FC Magdeburg - Energie Cottbus (3:1)
18.07.18 19:00 | VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (0:5)
21.07.18 15:15 | 1. FC Magdeburg - Swansea City (4:2 n.E.)
21.07.18 16:30 | 1. FC Magdeburg - CFC Genua (2:0)
25.07.18 19:00 | SSV Markranstädt - 1. FC Magdeburg (0:9)
27.07.18 18:30 | SC Paderborn 07 - 1. FC Magdeburg (3:0)

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Aleksandar Ignjovski

Der 1. FC Magdeburg begrüßt kurz nach dem offiziellen Trainingsauftakt den erfahrenen Bundesligaspieler Aleksandar Ignjovski im Kader für die 2. Bundesliga. Der gebürtige Serbe wechselt vom SC Freiburg in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt und erhält einen Zweijahresvertrag mit Gültigkeit bis 30.06.2020. Mit Aleksandar Ignjovski begrüßt der 1. FC Magdeburg einen erfahrenen Spieler, der sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr flexibel einsetzbar ist. Der 27-Jährige wechselt vom Bundesligisten SC Freiburg nach Magdeburg und sammelte bereits Erfahrungen in der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga bei TSV 1860 München, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und zuletzt beim SC Freiburg und trat hier u.a. im DFB-Pokal sowie der Europa League Qualifikation an. Für Serbien absolvierte der 1,75 Meter große Akteur zahlreiche U-Länderspiele sowie 12 Partien im Dienste der Nationalmannschaft. In den vergangenen beiden Spielzeiten stand Aleksandar Ignjovski beim Erstligisten SC Freiburg unter Vertrag.

Rückennummer: 18

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Mërgim Berisha

Leihgabe von Red Bull Salzburg

Mit Mergim Berisha begrüßt der 1. FC Magdeburg einen weiteren Neuzugang für die kommende Spielzeit in der 2. Bundesliga 2018/2019. Der 20-jährige Angreifer wird für ein Jahr vom österreichischen erstligisten Red Bull Salzburg ausgeliehen. Mergim Berisha wurde in Berchtesgaden geboren und durchlief die Jugendabteilung von Red Bull Salzburg. Er sammelte Erfahrungen in der österreichischen Erste Liga beim FC Liefering (14 Tore in 30 Partien) und in der abgelaufenen Spielzeit 17/18 als Leihgabe bei Bundesligist LASK Linz. Für Linz erzielte der noch junge Stürmer, der bereits die UEFA Youth League gewann, fünf Tore und gab fünf Torvorlagen in 18 Spielen in der Bundesliga.

Rückennummer: 37

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Tobias Müller

Verteidiger Tobias Müller wird den 1. FC Magdeburg zur kommenden Saison verstärken. Der Abwehrspieler ist 1,88 Meter groß und wechselt vom Halleschen FC nach Magdeburg. Müller absolvierte in der vergangenen Spielzeit 26 Drittliga-Partien für den HFC und sammelte hier über 2.000 Einsatzminuten. Der 23-jährige Verteidiger wurde beim FC Nöttingen ausgebildet und spielte für die U23 des SC Freiburg. Tobias Müller erhält einen Vertrag bis 30.06.2020.

Rückennummer: 5

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Jasmin Fejzic

Torhüter Jasmin Fejzic stößt aus der Partnerstadt Braunschweig zum 1. FC Magdeburg. Der in Tupkovic (Bosnien-Herzegowina) geborene Torwart kommt mit all‘ seiner Erfahrung an die Elbe. Der 32-Jährige war bislang für die Stuttgarter Kickers, Greuther Fürth, und den VfR Aalen aktiv. Bei Eintracht Braunschweig stand Fejzic drei Jahre zwischen den Pfosten und absolvierte in der vergangenen Saison alle 34 Zweitliga-Spiele der Löwen. Der Torwart erhält einen Vertrag mit Gültigkeit bis 30.06.2020.

Rückennummer: 1

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Joel Abu Hanna

Mit Joel Abu Hanna verpflichtet der 1. FC Magdeburg einen jungen Abwehrspieler. Der 20-jährige U-Nationalspieler wechselt vom 1. FC Kaiserslautern nach Magdeburg und unterzeichnet einen Zweijahresvertrag. Joel Abu Hanna ist in Troisdorf bei Köln (Nordrhein-Westfalen) geboren und wurde im Nachwuchs des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen ausgebildet. Hier erhielt er Spielpraxis in der B- und A-Junioren Bundesliga, in der UEFA Youth League sowie beim 1. FC Kaiserslautern in der 2. Bundesliga.

Rückennummer: 20

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Rico Preißinger

Als weiteren Neuzugang begrüßt der 1. FC Magdeburg Mittelfeldspieler Rico Preißinger. Der 21-jährige Münchberger (Bayern) wechselt vom VfR Aalen in die Ottostadt. Ausgebildet wurde Preißinger im Nachwuchs des 1. FC Nürnberg und spielte seit 2016 für den VfR, wo er in der vergangenen Saison in 33 Drittliga-Partien über 2.700 Einsatzminuten sammelte und hierbei vier Treffer verbuchen konnte. Rico Preißinger erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2020.

Rückennummer: 21

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Manfred Osei Kwadwo

Offensivspieler Manfred Osei Kwadwo schließt sich dem 1. FC Magdeburg von Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern an. Der 22-jährige Deutsch-Ghanaer erhält einen Vertrag bis 30.06.2020 und wird dem Zweitliga-Kader angehören. Kwadwo wurde im Nachwuchs von Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Kaiserslautern ausgebildet und sammelte Zweitliga-Erfahrung bei den Roten Teufeln sowie Drittliga-Praxis bei der SG Sonnenhof Großaspach (Leihe). In der vergangenen Spielzeit 17/18 kam der Offensivspieler auf 16 Einsätze in der 2. Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern.

Rückennummer: 22

Willkommen beim 1. FC Magdeburg Marius Bülter

Mit Marius Bülter gibt der 1. FC Magdeburg den ersten Neuzugang für die Saison 2018/2019 im Zweitliga-Kader bekannt. Bülter ist 25 Jahre alt und wechselt vom Regionalligisten SV Rödinghausen in die Landeshauptstadt. Der Stürmer ist 1,88 Meter groß und erzielte in der abgelaufenen Saison 20 Tore in 30 Partien für den West-Regionalligisten. Bülter ist in Ibbenbüren geboren (Nordrhein-Westfalen) und entsprang dem Nachwuchs des SC Preußen Münster. Er lief für Eintracht Rheine und SuS Neuenkirchen auf, seit 2014/2015 stand er im Dienste des SV Rödinghausen. Der Stürmer unterzeichnet beim 1. FC Magdeburg einen Vertrag mit Gültigkeit bis zum 30.06.2020.

Rückennummer: 26

Willkommen im Profikader Philipp Harant

Mit Philipp Harant bindet der 1. FC Magdeburg einen perspektivisch wichtigen Nachwuchsspieler aus dem Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum. Harant erhält einen Vertrag bis 30.06.2020 und gehört künftig zur Profimannschaft des 1. FC Magdeburg. Mit der Bindung von Philipp Harant unterstreicht der 1. FC Magdeburg seinen eingeschlagenen Weg, eigene Talente zu fördern und auszubilden, um diese an den Profibereich heranzuführen. Der 1,94 Meter große Stürmer (19 Jahre alt) ist ein Fußballer aus der Region Sachsen-Anhalt und in Schönebeck (Elbe) und damit vor den Toren der Landeshauptstadt geboren. In 18 absolvierten Partien in der A-Junioren-Regionalliga Nordost traf Harant 12 Mal für Blau-Weiß. Die Mannschaft um Trainer Thomas Hoßmang kämpft derzeit um den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga.

Rückennummer: 25

10.06.2018 | FCM U19 macht Bundesligaaufstieg perfekt

Mit einem 3:2 (0:1) Auswärtserfolg bei Konkurrent Hertha 03 Zehlendorf machte die U19 am Sonntag den vorzeitigen Aufstieg in die Bundesliga perfekt. Damit geht die Mannschaft in der Saison 2018/19 erstmals seit sieben Jahren wieder auf die Jagd nach Punkten in der höchsten Junioren-Spielklasse.

Die Jungs von Cheftrainer Thomas Hoßmang wollten gegen die über lange Strecken der Saison punktgleichen Berliner vom Start weg ihren ersten Matchball verwandeln und gingen dementsprechend motiviert ins Spiel. Jedoch waren es die Hauptstädter, die kurz vor dem Pausenpfiff das erste Ausrufezeichen setzten. Bretschneider brachte seine Farben praktisch mit dem Pausenpfiff in Front.

Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte Mateusz Ciapa per Strafstoß für den 1:1 Ausgleich (50. Minute). Vorausgegangen war ein Handspiel eines Berliner Akteurs. Mit der Führung durch Korsch in der 69. Minute für Blau-Weiß, sah die Mannschaft schon wie ein sicherer Aufsteiger aus. Als in der 81. Minute jedoch Verteidiger Menke, der bereits verwarnt worden war, mit seiner zweiten gelben Karte vom Platz musste, sah es kurz so aus, als würde die Partie noch einmal kippen. Jedoch hielt der an diesem Tag bärenstarke Schlussmann, Max Heidel, seine Elf unter anderem mit einem gehaltenen Foulelfmeter im Rennen. Allerdings sorgte Tanis zwei Minuten später dann doch für den Ausgleich für die kleine Hertha. Jetzt war die Spannung auf dem Siedepunkt. Doch auch in Unterzahl zeigte die Mannschaft Moral. Als Kuhnhold nach einem guten Angriff von rechts in den Strafraum eindrang und unsanft von den Beinen geholt wurde, zeigte der Schiedsrichter abermals auf den Elfmeterpunkt. Ciapa blieb zum wiederholten Male eiskalt und verwandelte zur 3:2 Führung (87. Minute).

Jetzt brachen alle Dämme, was wohl für den einen oder anderen Herthaner zu viel war. So gab es noch zweimal Rot für die Hauptstädter. Die Club-Jungs jedoch brachten den Sieg über die Zeit und fuhren somit den Lohn für die harte Arbeit in der dieser Spielzeit ein.

"Das Spiel heute war ein Spiegelbild der Saison. Wie die Jungs auch immer wieder mit Rückschlägen umgegangen sind, zeugt von einer tollen Moral innerhalb der Mannschaft!", gab ein erleichterter und sichtlich stolzer Trainer Thomas Hoßmang nach Spielende zu Protokoll.

Der 1. FC Magdeburg gratuliert seiner U19 zu dieser überragenden Saison!

02.06.2018 | 15:00 1. FC Magdeburg II - TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens 3:2
Schiedsrichter: Maximilian Soppa / Zuschauer: 10
0:1 Kirchhoff, 1:1 Fechtner, 2:1 Wendt, 2:2 Durrhack, 3:2 Bansemer